Fragen zu den Neuerwerbungen beantwortet Ihnen gerne der Asservator des Münzvereins Jürgen Schwab

Email: juergen.schwab(at)schwabacher-muenzverein.de

Neuerwerbungen 2017/2018
mit Abbildungen und Beschreibungen von
Jürgen Schwab, Asservator des Münzvereins
Neuerwerbungen 2017_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Jubiläumsmedaille anlässlich des Schwabacher Stadtjubiläums 2017

900 Jahre Ersterwähnung Schwabachs

Medaillenentwurf: Jürgen Schwab

Prägung in Feingold, Feinsilber, Zinn


Jubiläumsmedaille anlässlich des Schwabacher Stadtjubiläums 1967

850 Jahre Ersterwähnung Schwabachs

Ausführung in Feinsilber

Kreuzer 1714

Münzherr: Wilhelm Friedrich
Münzmeister: Martin Hoffmann
Prägung: Schwabach


Einseitiger Pfennig 1703

Münzherr: Wilhelm Friedrich
Münzmeister: Martin Hoffmann
Prägung: Schwabach

Einseitiger Pfennig 1754

Münzherr: Carl Wilhelm Friedrich
Münzmeister Johann Jacob Ebenauer
Prägung: Schwabach


3 Kreuzer (Landgroschen) o.J.

Münzherr: Christian Friedrich Karl Alexander
Prägung: Schwabach

6 Kreuzer (Doppelgroschen) 1754
(zeitgen. Fälschung)

Münzherr: Carl Wilhelm Friedrich
Prägung: ?


Halbbatzen 1535

Münzherr: Georg der Fromme
Münzmeister: Wolf Ulbeck
Prägung: Schwabach

Von allergrößter Seltenheit

Bisher einzig bekanntes Stück

1/2 Taler 1759

Münzherr: Christian Friedrich Karl Alexander
Münzmeister: Johann Jakob Ebenauer
Prägung: Schwabach
Von größter Seltenheit
Erstes im Handel bekanntes Exemplar


2/3 Taler 1676 mit Nürnberger Gegen-stempel

Münzherr: Johann Friedrich
Prägung: Schwabach (Gegenstempel: Nürnberg)

Erst zweites bekanntes Vorkommen

Kuriosum: Fränkische Reichskreis-münze mit einem Fränkischen Reichs-kreisstempel

Dreier (1/84 Taler) 1572

Münzherr: Georg Friedrich d.Ä.
Münzmeister: Martin Walch
Prägung: Schwabach


Dreier (1/84 Taler) 1566

Münzherr: Georg Friedrich d.Ä.
Münzmeister: Martin Walch
Prägung: Schwabach